PortuguêsEnglishEspañolFrançaisDeutsch

Über das PPGEA

Das Postgraduierten-Programm in Agrartechnik der Bundesuniversität von Ceará (UFC) konzentriert sich auf die Bereiche Be- und Entwässerung, Wasserbecken-Verwaltung und Erhaltung im semiariden Land, sowie Ingenieurwesen von Agrarsystemen. Alle diese Studiengänge werden als Master- und Doktoratskurse angeboten.

Der Masterkurs begann 1975 und wird vom Fachbereich Agrartechnik der UFC geleitet. Während dieser Zeit wurden mehr als 200 Master in Be- und Entwässerung ausgebildet. Dies geschah mit Hilfe der finanziellen Unterstützung von CNPq, CAPES, FUNCAP und vieler anderen Agenturen die Forschung unterstützen, wie zum Beispiel FINEP, BNB, IDB, dem Landwirtschafts-Ministerium, Umwelt-Ministerium und anderen.

Laut einer Datenerhebung für die letzten 30 Jahre arbeiten die meisten ausgebildeten Master in der Wasserressourcen-Verwaltung, im Bewässerungsmanagement von öffentlichem und privatem Land, in Lehre und Forschung landesweit, dabei aber vor allem im Bundesland Ceará. Darüber hinaus ist zu erwähnen, dass wichtige öffentliche Einrichtungen des Landes (CENTECs, EMATERCE, COGERH, Landesministerium für Wasserressourcen) und des Bundes (DNOCS, CODEVASF, EMBRAPA, HOCHSCHULEN, agro-technische Schulen) zu den Ausbildungsprogrammen ihrer technischen und wissenschaftlichen Mitarbeiter beigetragen haben.

In den letzten Jahren durchlief das Programm eine tiefgreifende Erneuerung der Lehrkräfte, und Diplomanten sowohl von brasilianischen Universitäten (ESALQ, UNICAMP und UNESP) und auch ausländischen (Tennessee, Kalifornien und Arizona) wurden eingestellt.  Der Ausbildungs- und Erneuerungsprozess des Lehrpersonals führte zur Entstehung neuer Forschungslinien im Zusammenhang mit Landwirtschaft im semiariden Nordosten von Brasilien.

Bei der letzten der alle drei Jahre stattfindenden Bewertung durch die CAPES in 2007 wurde der Doktoratskurs akkreditiert und erhielt die Note 5 auf einer Skala von 1 bis 7. Dies wird als Nationale Exzellenz betrachtet.

Exibir: subpáginas.